WASSERACHSE WINZERLA, JENA


Zur weiteren Vervollständigung der bestehenden „Wasserachse“ als wichtige Stadtteil- und Fußgängerachse im Wohngebiet Jena-Winzerla ist westlich der Schrödinger Straße der „Quellbereich“ entstanden. 

Dazu wurde als prägendes Element zwischen Schrödinger Straße und der parallel verlaufenden Anliegerstraße die Wasserachse als Rinne aus Beton- und Natursteinelementen ausgebildet, die, eingerahmt von einer Treppenanlage, stufenartig vom Quell- zum Auffangbecken verläuft.

Die Wasserrinne wird in den frostfreien Jahreszeiten über einen Pumpen-Kreislauf mit Wasser gespeist. Das im Auffangbecken verschwindende Wasser tritt symbolisch im Sibyllen-Brunnen auf der anderen Seite der Schrödinger Straße wieder hervor.

Die „Wasserachse“ erhält mit der Quelle einen Auftakt und oberen Abschluss, der zugleich den Übergang zur freien Landschaft herstellt.

Kategorie: Objektplanung

Bauherrin: Stadt Jena

 

Zeitraum: 2006 - 2010

Bausumme: 300.000 Euro

Leistungsphasen: 5 - 9 (3. Bauabschnitt)